klicken Sie hier und erreichen Sie uns per Mail, WhatsApp oder direkt am Telefon!!



Kriechmispel, Cotoneaster dammeri Radicans

Geposted von Johannes Achteresch am

Vielfältig – genügsam – wüchsig, all diese Eigenschaften treffen auf Pflanzen der Gattung Cotoneaster zu, auch Zwerg-oder Kriechmispel genannt.

Betrachtet man die interessanten Pflänzlein einmal genauer, scheint die Verwandtschaft zum Apfel oder zur Birne selbstverständlich. Denn die Cotoneaster dammeri Radicans gehören ebenfalls zur Familie der Rosengewächse. Das natürliche Verbreitungsgebiet der Zwergmispel ist Europa, das gemäßigte Asien sowie Nordafrika. Man findet aber auch zahlreiche Exemplare im Himalaja und in den Gebirgen Südwestchinas. Damit sind sie meist absolut frosthart und an unser Klima gut angepasst.

 

Die Zwergmispeln in unterschiedlichen Arten und Sorten ein Muss für den Pflanzenverwender. Niederliegende, kriechende und überhängende Formen kommen ebenso vor wie buschige und kugelige Cotoneaster. Sie lassen so der gestalterischen Hand jegliche Freiheit. Ein breites Spektrum verschiedener Sorten stellt für jede Anwendung die perfekte Pflanze zur Verfügung. Egal ob als Rasenersatz oder Hecke, zur Begrünung von Böschungen oder Hügeln, für Stein- oder Heidegärten, ja sogar zur Bepflanzung von Kübeln oder Trögen eignen sich die Pflanzen ebenso wie zur Bepflanzung von Dächern oder Terrassengärten.

Blüten und Früchte

 

Eine ganz besonders schöne Augenweide sind zahlreiche kleine, weiße bis hell rosa Blüten, die je nach Art und Sorte meist von Mai bis Juni in Schirmrispen oder Schirmtrauben erscheinen. Dieser Verlockung können Bienen übrigens auch nicht widerstehen und tummeln sich regelrecht im Blütenmeer. Im Laufe des Sommers entwickeln sich kleine Beeren, die im Spätsommer leuchtend orangerote, tief rote oder sogar schwarze Färbungen annehmen. Der überaus reiche Fruchtbehang bleibt oft bis zum Februar haften und dient den gesamten Winter über nicht nur als Zier- sondern auch als Vogelnährgehölz.

Die Sorte `Radicans`

 

Als äußerst flach am Boden aufliegender, kriechender Bodendecker wächst Cotoneaster dammeri ́Radicans ́ recht rasch und bildet einzelne, sich bogig erhebende Zweige. Erhalten die Triebe Bodenkontakt, bilden sie neue Wurzeln aus. So entsteht schnell ein bis zu 20 cm hoher, dichter Teppich und Unkraut hat schon bald keine Chance mehr. Die 1 bis 1,5 cm langen, elliptischen Blätter sind glänzend dunkelgrün. Im Mai und Juni erscheinen unzählige wunderschöne, weiße bis rötliche Blüten. Im Herbst entwickeln sich daraus leuchtende, recht große Beeren, welche die zierliche Pflanze auch im Winter zu einem besonderen Blickfang machen. Cotoneaster dammeri ́Radicans ́ gilt als wichtigster Bodendecker in der Grabgestaltung.Die genügsame Sorte findet aber auch Verwendung im Haus- und Kleingartenbereich sowie bei der Begrünung öffentlicher Flächen. In der Pflege ist die Zwergmispel völlig anspruchslos und gut schnittverträglich. Sie benötigen ca. 12 – 15 Pflanzen pro Quadratmeter um schnell eine geschlossene Bepflanzung zu erhalten.