klicken Sie hier und erreichen Sie uns per Mail, WhatsApp oder direkt am Telefon!!



Lonicera henryi, immergrünes Geißblatt

Geposted von Johannes Achteresch am

Diese wunderschöne Kletterpflanze wird gern zur Begrünung von Fassaden und ebenfalls für höhere Wandbegrünungen verwendet. Damit stellt es eine Alternative zum Efeu dar. Lonicera henryi mag gerne Sonnige bis halbschattige Standorte, es wächst nichtsdestotrotz auch im Schatten. Die Pflanze bevorzugt frische Gartenböden, zudem mag die Kletterpflanze es gern wenn ihre Wurzeln bedeckt sind, das kann man mit z.B. Stauden machen.

Wuchs:

Die Schlingpflanze wächst mittelstark, auch leicht überhängend, je nach Standort kann sie bis 10 m hoch werden. Lonicera henry benötigt eine Kletterhilfe. Sie hat eine geringe Stammbildung. Die Blätter der Lonicera Henry rollen sich in harten Wintern ein, übrigens besonders wenn über die Wurzeln kein Wasser mehr aufgenommen werden kann. Es kann passieren dass die Blätter dann auch abfallen, im zeitigen Frühjahr kommt es dann aber zu Neuaustrieb. Bei mildem Klima und geschütztem Standorten ist die Pflanze immergrün. Die gelb-rote Blüte zeigt sich von Juni bis August. Die kleinen, runde blauschwarze Beeren sind giftig. Das Geißblatt hat es sehr gern wenn sie gelegentlich geschnitten wird und altes Holz entfernt wird. Gegen das kahl werden der unteren Zweige hilft ein starker Rückschnitt ins alte Holz.

Pflanzung:

Wenn sie Lonicera henryi pflanzen sollten sie darauf auchten, dass das pflanzloch etwa doppelt so groß ist wie der Topf und rund um den Wurzelballen die Erde gut aufgelockert ist. Nachdem die Pflanze in das Pflanzloch eingesetzt wurde, ist es wichtig, dass gründlich angewässert wird. Dieses sollte in den Nachfolgenden Wochen regelmäßig wiederholt werden. Die Pflanze sollte nach  einem Jahr, so angewachsen sein, dass sie keine weitere wassergabe außer dem natürlichen Regen benötigt.