Kostenlose Lieferung ab 400€ | Ab 200€ Warenwert 10% Rabatt

PFLANZANLEITUNG

Für von der Baumschule Buten oder vom Pflanzenshop Emsland geliefert Pflanzen

 

 

1. GRUNDREGELN BEIM EINTREFFEN DER PFLANZEN

  • Entnehmen Sie die Pflanzen umgehend aus der Verpackung
  • Stellen Sie die Pflanzen aufrecht hin und geben ihnen Wasser
  • Kontrollieren Sie die Lieferung auf Vollständigkeit
  • Bis zur Pflanzung sollten Ballen- und Containerpflanzen an einem windgeschützen Ort stehen und immer feucht gehalten werden
  • wurzelnackte Pflanzen legen Sie in den Schatten und feuchten die Wurzel an. Am besten decken Sie diese mit einem nassen Tuch ab.

2. CONTAINERPFLANZE RICHTIG PFLANZEN (GANZJÄHRIG PFLANZBAR)

Lockern Sie den Boden am besten mit einem Sparten auf. Alles was nicht in den Gartenboden gehört wie z.B. alte Wurzeln, große Steine und Unkraut sollten vorher entfernt werden. Dazu sollte der Boden möglichst feucht, aber nicht nass sein damit Bodenverdichtungen vermieden werden können. Anschließend harken Sie den Boden wieder glatt. Nun können Sie damit beginnen das Pflanzloch auszuheben. Es sollte etwa doppelt so breit und tief sein wie der Wurzelballen der Pflanze. Füllen Sie den Boden des Loches mit lockerer Butens Pflanzerde und Naturdünger auf, bis der Wurzelballen bündig mit der Erdoberfläche ist. Danach gießen Sie die Pflanzen durchdringend, sodass der Wurzelballen bis unten durchfeuchtet ist. Dies passiert mit etwa einer 1:1 Mischung aus Erde und Wasser. So sorgen Sie dafür das sich die Erde wirklich überall verteilt und somit für die optimale Stabilität der Pflanze sorgt.

3. BALLENPFLANZEN RICHTIG PFLANZEN (PFLANZBAR VON OKTOBER BIS APRIL)

Lockern Sie den Boden am besten mit einem Sparten auf. Alles was nicht in den Gartenboden gehört wie z.B. alte Wurzeln, große Steine und Unkraut sollten vorher entfernt werden. Dazu sollte der Boden möglichst feucht, aber nicht nass sein damit Bodenverdichtungen vermieden werden können. Anschließend harken Sie den Boden wieder glatt. Nun können Sie damit beginnen das Pflanzloch auszuheben. Es sollte etwa doppelt so breit und tief sein wie der Wurzelballen der Pflanze. Füllen Sie den Boden des Loches mit lockerer Butens Pflanzerde und Naturdünger auf, bis der Wurzelballen bündig mit der Erdoberfläche ist. Danach gießen Sie die Pflanzen durchdringend, sodass der Wurzelballen bis unten durchfeuchtet ist. Dies passiert mit etwa einer 1:1 Mischung aus Erde und Wasser. So sorgen Sie dafür das sich die Erde wirklich überall verteilt und somit für die optimale Stabilität der Pflanze sorgt.

4. HECKENPFLANZEN RICHTIG PFLANZEN (PFLANZBAR VON OKTOBER BIS APRIL)

Am einfachsten machen Sie einen Pflanzgraben. Lockern Sie den Boden auf die gesamte Heckenlänge ca. 60-80 cm breit und 30-50cm in die Tiefe auf. Alles was nicht in den Gartenboden gehört wie z.B. alte Wurzeln, große Steine und Unkraut sollten vorher entfernt werden. Mischen Sie nun Butens Planzerde hinzu. Stellen Sie die Pflanzen mit gleichmäßigem Abstand in den Graben. Achten Sie auf den richtigen Pflanzabstand, diesen finden Sie in der Artikelbeschreibung bei uns im Pflanzenshop. In das Pflanzloch geben Sie noch Oscorna Baum Strauch Heckendünger. Schlämmen Sie die Hecke nun mit einer 1:1 Mischung aus Wasser und Erde ein. So sorgen Sie dafür das sich die Erde, wirklich überall verteilt und somit für die optimale Stabilität der Pflanze sorgt.

5. WURZELNACKTE PFLANZEN RICHTIG PFLANZEN (PFLANZBAR VON NOVEMBER BIS     MITTE APRIL)

Lockern Sie den Boden am besten mit einem Sparten auf. Alles was nicht in den Gartenboden gehört wie z.B. alte Wurzeln, große Steine und Unkraut sollten vorher entfernt werden. Dazu sollte der Boden möglichst feucht, aber nicht nass sein damit Bodenverdichtungen vermieden werden können. Anschließend harken Sie den Boden wieder glatt. Kürzen Sie die Wurzeln der Pflanze auf ca. 25-30 cm. Auch die Äste und Triebe sollten Sie um 1/3 der Gesamtgröße kürzen. Nun können Sie das Pflanzloch ausheben. Es sollte ca. 1,5 mal so tief sein wie die Wurzeln lang sind und doppelt so breit. Beim Einsetzten der Pflanze sollten die Wurzeln nicht geknickt oder gedreht werden. Halten Sie die Pflanze also fest (sodass sie in der Luft hängt) und geben gleichzeitig Butens Pflanzerde mit Naturdünger ins Loch. Der Wurzelansatz sollte sich knapp unter der Erdober fläche befinden. Anschließend sollten Sie die Pflanze einschlämmen. Die Mischung sollte bei ca. 1:1 Erde und Wasser liegen. So sorgen Sie dafür das sich die Erde, wirklich überall verteilt und somit für die optimale Stabilität der Pflanze sorgt.

6. ROSEN

Beachten Sie bei der Standortwahl der Rosen dass diese Tiefwurzler sind und dementsprechend tief gegraben und aufgelockert werden muss. Lockern Sie den Boden, am besten mit einem Sparten, ca. 40cm tief auf. Alles was nicht in den Gartenboden gehört wie z.B. alte Wurzeln, große Steine und Unkraut sollten vorher entfernt werden. Dazu sollte der Boden möglichst feucht, aber nicht nass sein damit Bodenverdichtungen vermieden werden können. Anschließend harken Sie den Boden wieder glatt. Nun können Sie damit beginnen das Pflanzloch auszuheben. Es sollte etwa doppelt so breit und tief sein wie der Wurzelballen der Pflanze. Füllen Sie den Boden des Loches mit lockerer TerraBrill Rosenerde und Naturdünger auf, bis die Veredelungsstelle der Rose ca. 5 cm unter der Erdoberfläche liegt. Danach können Sie beginnen die Pflanze einzuschlämmen. Dies passiert mit etwa einer 1:1 Mischung aus Erde und Wasser. So sorgen Sie dafür das sich die Erde, wirklich überall verteilt und somit für die optimale Stabilität der Pflanze sorgt. Sie sollten die Rosen auf ca. 20cm (3-5 Augen)zurück schneiden und mit Erde bedecken. (einen kleinen Hügel machen) Den Hügel können Sie dann noch mit kleinen Zweigen bedecken. Im Frühjahr können Sie die Erde einfach vorsichtig mit einem Schlauch wieder abspritzen.

7. RHODODENDRON (GANZJÄHRIG PFLANZBAR)

Die Rhododendren sind Pflanzen die einen halbschattigen und windgeschützten Standort bevorzugen. Lockern Sie den Boden, am besten mit einem Sparten auf. Alles was nicht in den Gartenboden gehört wie z.B. alte Wurzeln, große Steine und Unkraut sollten vorher entfernt werden. Dazu sollte der Boden möglichst feucht, aber nicht nass sein damit Bodenverdichtungen vermieden werden können. Anschließend harken Sie den Boden wieder glatt. Nun können Sie das Pflanzloch ausheben. Die Breite des Loches sollte ca. 1/3 größer als der Wurzelballen sein und doppelt so tief. Lockern Sie den Boden in dem Pflanzloch noch einmal ca. einen Spatenstich tiefer, damit das Wasser gut abfließen kann. Füllen Sie den Boden des Pflanzloches nun mit Terra Brill Rhododendronerde und Naturdünger auf, bis der Wurzelballen bündig mit der Erdoberfläche ist. Danach können Sie beginnen die Pflanze einzuschlämmen. Dies passiert mit etwa einer 1:1 Mischung aus Erde und Wasser. So sorgen Sie dafür das sich die Erde, wirklich überall verteilt und somit für die optimale Stabilität der Pflanze sorgt.

8. OBSTBÄUME (GANZJÄHRIG PFLANZBAR)

Lockern Sie den Boden, am besten mit einem Sparten auf. Alles was nicht in den Gartenboden gehört wie z.B. alte Wurzeln, große Steine und Unkraut sollten vorher entfernt werden. Dazu sollte der Boden möglichst feucht, aber nicht nass sein damit Bodenverdichtungen vermieden werden können. Anschließend harken Sie den Boden wieder glatt. Nun können Sie beginnen das Pflanzloch auszuheben. Die Breite des Loches sollte ca. 1,5 mal größer als der Wurzelballen sein und doppelt so tief. Füllen Sie den Boden des Pflanzloches nun mit Butenspflanzerde und Naturdünger auf, bis der Wurzelballen bündig mit der Erdoberfläche ist. Danach können Sie beginnen den Baum einzuschlämmen. Dies passiert mit etwa einer 1:1 Mischung aus Erde und Wasser. So sorgen Sie dafür das sich die Erde, wirklich überall verteilt und somit für die optimale Stabilität des Baumes sorgt. Je nach Standort des Baumes sollten Sie 1-2 Pfähle zur Stabilisierung neben dem Baum aufstellen und den Baum mit Kokosband daran befestigen. Die Pfähle sollten so hoch sein wie der Stamm. So kann dem Baum bei Wind nichts passieren.

9. WÄSSERN

Die ersten zwei Jahre sollten Sie die Pflanzen je nach Witterung regelmäßig gießen. Im Sommer unbedingt 2 mal in der Woche mit einem Schlauch, bis der Boden durchdringend Nass ist. Wichtig ist dabei, das das Wasser bis unten an die Wurzeln kommt. Besser 2 – 3 mal die Woche richtig wässern als jeden Tag ein bisschen. Es sollten sich aber keine Pfützen bilden. Lassen Sie das Wasser einige Tage versacken, damit sich keine Staunässe bilden kann. Bei Staunässe verschlämmt ansonsten der Boden und es gibt nicht mehr genügend Sauerstoff. Der Boden sollte immer leicht feucht und nie trocken sein. Im Frühling und Herbst sollten Sie die Hecke einmal in der Woche gießen. Bei immergrünen Pflanzen sollten Sie auch im Winter gießen. Achtung, bei Frost sollten Sie nicht gießen!

10. WILDKRÄUTER

Ebenfalls sollten Sie die Pflanzen in den ersten 2 Jahre Krautfrei halten. Dies geschieht am besten durch jäten. Pinien Dekor oder Kiefern-Rindenkorn hilft Ihnen das Kraut zu unterdrücken.

11. WINTERSCHUTZ

Diesen benötigt die Pflanzen nur bei Dauerfrost, wenn Sie im Herbst gepflanzt haben. Decken Sie die Pflanzen dafür einfach mit trockenem Laub ab.

HABEN SIE WEITERE FRAGEN? DANN KONTAKITIEREN SIE UNS GERNE!

 T. 05907 949 77 33

kontakt@pflanzenshop-emsland.de

PFLANZENSHOP EMSLAND GbR • Gartenstrasse 49 • 49744 Geeste-Osterbrock • T. 05907 949 77 33 kontakt@pflanzenshop-emsland.de • www.pflanzenshop-emsland.de