Jostabeere, Ribes Josta

Geposted von Johannes Achteresch am

Der Strauch hat einen breiten strauchartigen Wuchs, er erreicht eine Wuchshöhe bis zu 2,5 Meter und kann bis zu 1,8 Meter breit werden. Durch die Wuchsgeschwindigkeit erreicht die Jostabeere einen Zuwachs von bis zu 50 cm pro Jahr. Die tiefschwarzen Beeren wachsen in Trauben und hängen sehr fest am Strauch. Die Jostabeere bekommt Beeren, diese können direkt frisch gepflückt gegessen werden und sind sehr gesund. Die Äste des Jostabeere sind frei von Stacheln.  Die Früchte sind zwischen Juli und August Erntereif.  Die Jostabeere ist sehr robust gegenüber Krankheiten wie Mehltau, Blattfallkrankheit oder Gallmilben.

Pflege und Standort:

Am wohlsten fühlt sich dieser Strauch an einem sonnigen bis halbschattigen Platz. Der Boden sollte lockere Humuserde enthalten und ganz wichtig, gut durchlässig sein.  Die Ideale Pflanzzeit ist im Oktober oder November. Jostabeeren haben einen geringen Platzbedarf, sie können auf einen Abstand von 1,5 x1,5 gepflanzt werden.

Verwendung:

Ideal für den Hausgarten geeignet. Aus der Beere lassen sich wunderbar Gelee, Marmeladen, Säfte oder Konfitüren zubereiten. Die Jostabeere schmeckt auch frisch gepflückt vom Strauch.  Zudem ist die Jostabeere sehr gesund und enthält viele wichtige Vitamine.

Rückschnitt

Wenn die Beeren gepflückt wurden und die Erntezeit vorbei ist, sollten ältere und bodennahe Triebe entfernt werden.

Bei der Pflanzung empfiehlt es sich den Boden mit etwas mit unserer Butens Pflanzerde aufzubereiten. Sie können die Sträucher am besten mit organischem Dünger einmal im Jahr düngen.

Bei weiteren Fragen können sie uns auch gerne kontaktieren.